Was sind Zehentrenner?

Zehentrenner bezeichnen Badesandalen, die einen Zehensteg und Schrägriemenbefestigung besitzen.

Für junge Menschen (15 - 25 Jahre) entwickelt sich der Fersenschmerz zu einem wachsenden Besorgnis.

Experten warnen, dass das tägliche Tragen von Zehentrennern die Hauptursache darstellt.


Eine Studie in Großbritannien untersuchte Fußverletzungen, die bei Kindern durch das Tragen von Zehentrennern aufgetreten waren. Verletzungen ergaben sich

15 % am Vorderfuß.


22 % im Fersenbereich.


Zehentrenner - sorglos laufen?

Warum tägliches Tragen von Zehentrennern Ihren Füßen schadet


Knöchel

Zehentrenner besitzen keine Riemchen, die den Bereich um den Knöchel stützen. Verstauchungen und Verdrehungen passieren viel häufiger, wenn man diese Schuhe trägt.

 

Fersenschmerz

Schmerz entlang der Plantarfaszie tritt auf, wenn die Belastung zwischen dem Gewebe, das Ferse und Zehen verbindet, zu stark ist. Der Schmerz wird während man läuft oft als brennend oder stechend empfunden.

Mehr Information zum Fersenschmerz.

 

Fußgewölbe

Flache Zehentrenner mit dünnen Sohlen unterstützen das Fußgewölbe nicht. Dadurch fällt das Fußgewölbe ein und der Fuß liegt unnatürlich flach auf dem Schuh.

 

Riemen

Gesundheitsexperten meinen, dass der Riemen nicht hilft, den Fuß im Schuh zu halten.

 

Fußsohle

Füße sind in konstanter Bewegung, wenn man Zehentrenner trägt. Diese Bewegung erzeugt Reibung. Wenn man den ganzen Tag Zehentrenner trägt kann diese Reibung einen brennenden Schmerz in der Fußsohle verursachen oder Blasen hervorbringen. Diese Auswirkung tritt vor allem durch den Fußschweiß an heißen Tagen auf.

 

Bakterien

Eine Studie der Universität von Miami hat herausgefunden, dass ein Paar Zehentrenner über 18.000 Bakterien beheimatet. Dazu gehören die gefährlichen Staphylococcus aureus.

 

Mangelnde Stützkraft

Dünne und flexible Sohlen verfügen über nicht genügend Polster für die Ferse. Ohne die Absorbierung des Stoßes beim Auftritt können sich durch die wiederholte Einwirkung auch kleine Risse in den Knochen bilden.

 

Zehen

Eine Studie hat herausgefunden, dass man in dem Moment, wenn die Ferse in der Höhe ist, die Zehen krümmt, um den Schuh nicht zu verlieren. Diese Bewegung geschieht zur falschen Zeit und kann zu Kopf-, Hals- oder Hüftproblemen durch eine Überbelastung der Muskeln führen. Das tägliche Tragen von Zehentrennern kann außerdem zu einem Zehenschiefstand führen, ihn verschlimmern oder die Bildung von Hammerzehen fördern.

 

Tipps für den Kauf


 

Auf die Größe kommt es an.


Einheitsgrößen sollten gemieden werden. Stattdessen sollte man ein Schuhpaar finden, wo weder die Zehen noch die Ferse über das Ende herausschaut.





Der Test des Verbiegens


Beim Flip-Flop Kauf sollte man darauf achten, dass man den Flip-Flop nicht bis zur Mitte durchbiegen kann. Der Fuß benötigt eine bessere Stützfunktion.

Der Flip-Flop sollte sich nur im Bereich des Fußballens biegen lassen. Das ist für das Laufen notwendig.





Stütze das Fußgewölbe


Flip-Flops mit flachen und dünnen Sohlen sollte man meiden. Stattdessen sucht man nach Flipß-Flops, die eine dickere Sohle mit einer leichten Wölbung in der Mitte haben. So kann man das Fußgewölbe unterstützen.





Schnalle den Fuß fest


Ein dünner Riemen hält den Fuß nicht im Schuh, so dass der Fuß über die gesamte Sohlenfläche rutscht.

Breitere Riemen oder ein Riemen, der über die Rückseite des Flip-Flops gespannt ist, halten den Fuß besser im Schuh.





Die Frage des Materials


Um das Risiko von Blasenbildung und Reizungen zu vermeiden, sollte man Flip-Flops aus weichem Leder kaufen.





Abnutzung


Flip-Flops nutzen sich schnell ab, daher sollten jedes Jahr neue Flip-Flops gekauft werden, vor allem, wenn sie Gebrauchsspuren aufzeigen.





So tragen Sie Zehentrenner richtig


Tragen Sie Zehentrenner nur für kurze Zeit, z.B. auf dem Weg zum Strand/Swimming Pool, im Umkleidebereich oder für andere kurze Wegstrecken.

Vermeiden Sie Zehentrenner beim Sport (Verletzungsgefahr) oder beim Autofahren zu tragen (Schuh kann sich unter den Pedalen verfangen).

Sobald sie Blasen durch den Riemen erhalten, tragen Sie keine Zehentrenner mehr, weil sich dieser Bereich noch stärker entzünden kann.